Schnellmenü

Zur Startseite springen, Accesskey 0,
Zur Hauptnavigation springen, Accesskey 1,
Zum Inhalt springen, Accesskey 2,
Zur Kontaktseite springen, Accesskey 3,
Zur Sitemap springen, Accesskey 4

Zum Schnellmenü zurück

Artenvielfalt in der Gemeinde - Helfer dringend gesucht!

26.02.2020 – Um die Amphibienwanderung auch künftig schützen zu können, suchen wir bereits jetzt dringend nach zusätzlichen MithelferInnen für die Betreuung des Schutzzaunes.

Grasfrosch-Pärchen am Weg zum Laichgewässer (Foto: Arge NATURSCHUTZ)

Amphibien gehören zu den ersten Frühlingsboten, die sich gleich nach der Winterruhe auf den Weg zu ihren Laichgewässern machen. An nahezu jedem Stillgewässer finden sich jedes Jahr von März bis April eine Vielzahl an Kröten und Fröschen, um sich zu paaren und ihre Eier abzulegen. Nach der Eiablage kehren die Tiere wieder in ihre umliegenden Landlebensräume zurück und verbringen dort die Sommermonate.

Auf ihren Wanderwegen finden Amphibien immer wieder Hindernisse vor. Eine der gefährlichsten Barrieren sind Straßen. Um möglichst viele Frösche, Kröten und Molche vor dem Straßentod zu retten, werden an rund 60 Straßenabschnitten in Kärnten jedes Frühjahr Schutzzäune aufgebaut und die in Kübeln gefangenen Amphibien von ehrenamtlichen HelferInnen täglich sicher über die Straße getragen.

In Bad Eisenkappel wird diese Schutzmaßnahme seit vielen Jahren an der B82 Seeberg Straße beim Kurbad angewandt. Dank des täglichen Engagements der Zaunbetreuerin Paula Micheuz wurden an diesem Schutzzaun alleine im Frühjahr 2019 insgesamt mehr als 2900 Amphibien gerettet!

Um die Amphibienwanderung auch künftig schützen zu können, suchen wir bereits jetzt dringend nach zusätzlichen MithelferInnen für die Betreuung des Schutzzaunes. Die neuen BetreuerInnen werden von der Arge NATURSCHUTZ eingeschult und fachlich begleitet. Günstig wären mehrere Personen, die sich mit den morgendlichen Zaunkontrollen abwechseln können. Bitte helfen Sie mit, die nützlichen und gefährdeten Amphibien zu schützen und damit die Artenvielfalt in der Gemeinde zu erhalten!

Sollten Sie Interesse haben und bereit sein mitzuhelfen (gerne auch nur tageweise), so melden Sie sich bitte bei Paula Micheuz (Tel: 0650/8686865) oder bei der Arge NATURSCHUTZ, Gasometergasse 10, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Tel: 0463/329666, E-Mail: office@arge-naturschutz.at